Presse: Rezensionen

Rezensionen & Pressemeldungen

Hier gibt es CD-Besprechungen zu unseren Alben, Radiosendetermine und weitere Pressemeldungen.

EDABM Presse-Clips als PDF zum Download.pdf

Wenn Sie Veranstalter sind und ein Bandfoto oder einen Pressetext benötigen, werden Sie im Info Bereich fündig.

hr2-Kultur, 12.5

“Das zweite Album der Berliner Band Holler My Dear “Eat Drink & Be Merry” könnte ihr den Durchbruch bringen.”
Link zum hr2-Kultur Radiobeitrag

Folker, Magazin für Folk, Lied und Weltmusik 03/2015

“Holler my Deals Clever- und Smart-Arrangements bekunden, progressive Musik lässt sich auch ohne elektronische Effekte machen. Eine farbenprächtige Widmung an die Hauptstadt: hier steppt der Berliner Bär jazzig Avantgarde-verliebten Chansonpop à la russe in balkansesker Weltmusik.” (Folker, Magazin für Folk, Lied und Weltmusik 03/2015)

Rondo Magazin 18.04.15

“Holler my Dear reißt lustvoll alle Genre-Mauern nieder.(…) Jedes Stück steuert unaufhaltsam auf einen hymnischen Höhepunkt hin, in dessen glühendem Kern Winklers meisterhafte Singkunst strahlt. „Eat, Drink and Be Merry“ macht klar: Mit Laura Winkler würde Österreich jeden Eurovision Jazz-Song Contest locker gewinnen.” (Josef Engels)
Ganze Kritik lesen

Alpenfeuilleton

Hier ein ganz tolles Interview mit dem Innsbrucker Alpenfeuilleton
“Der Band eilt der Ruf voraus, eine ganz fabelhafte Live-Band zu sein. Begeisterte Kommentare lassen sich auf ihrer Facebook-Seite und anderswo jedenfalls zuhauf finden. Unter anderem wird dort explizit behauptet, dass ihre Musik glücklich machen würde. Das kann ich nach dem gestrigen Auftritt mehr als nur bestätigen. Ihre Musik macht definitiv gute Laune, verführt zum Tanzen und zaubert einem immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.” [M.St.]

“Alle Facetten dieser in den schönsten Farben schillernden Musik stehen in einem bestimmten Dienst: Ein Genre-Hybrid zu erschaffen, das Grenzen geschickt mit einem Lächeln auf den Lippen transzendiert und hinfällig macht. Wer möchte da noch sagen, welche Musik Holler my Dear eigentlich spielen? Ihrem enormen musikalischen Können ist es zu verdanken, dass sich dieses Glücksgefühl auch auf die ZuschauerInnen überträgt. Obwohl Holler my Dear also vielleicht eine Art von Popmusik spielen wird es einem hier nicht so schnell langweilig.” [M.St.]

Page Online

Unser Cover ist bei page Online als eines der schönsten aktuellen Plattencovers gefeaturt

Die Berliner Band Holler My Dear warten mit jazzigem Gesang und ungewöhnlichen Instrumenten wie Akkordeon, Mandoline oder Trompete auf. Kontrabass spielt Lucas Dietrich, ein in Berlin lebender österreichischer Illustrator und Grafikdesigner, der auch fürs Cover sorgte. Daran liegt es vermutlich, dass das Schnitzel zufällig die Form von Österreich hat …

← ältere Einträge Archiv